Anfangen

Rauchstopp,Dampfen und Gewichtszunahme

Für viele der Horror. Sie hören auf zu rauchen und nehmen unendlich zu. Das man zunimmt ist sehr häufig, muss aber nicht unbedingt sein. Ungefähr die Hälfte der Frauen und ein Drittel der Männer nehmen zu. Durchschnittlich rund 4,5 Kilo. Nur sehr wenige Menschen nehmen sehr viel also über 10 Kilo zu.

Die Zunahme kommt aber nicht durch den Nikotinentzug. Der Körper verbraucht schon Kalorien durch den Abbau der Giftstoffe des Tabaks , aber das Bedürfnis nach Ersatzbefriedigung beschert uns deutlich mehr Kalorien. Außerdem regenerieren sich die Geschmacksnerven und es schmeckt alles deutlich intensiver und besser !

Durch das Dampfen werden mehrere Bedürfnisse befriedigt. Man hat weiterhin etwas am Mund und muss nicht auf Kaugummis und Bonbons zurückgreifen. Auch die vielen Geschmacksrichtungen stillen oft das Bedürfnis nach Naschen.

Nach einer Studie in dem Fachmagazin Nature hatten Umsteiger auf E-Zigaretten zwar eine Gewichtszunahme in 24 Wochen von durchschnittlich 2.9 Kilo, die sich aber nach einem Jahr auf 1.5 Kilo eingependelte. Die Probanden die vollständig auf Hilfsmittel verzichteten betrug die Gewichtszunahme 5 kg.

Jemand der seinen Bauchumfang misst nach dem Rauchstopp.
Bildnachweis:Pixabay

Man sollte sich während des Rauchstopp keine weiteren Sorgen um das Gewicht machen. Es ist erst einmal wichtig aufzuhören zu rauchen. Es ist mit deutlich weniger Risiken verbunden, ein paar Pfund zu viel zu haben, als zu rauchen. Nachdem man den Umstieg geschafft hat und dieser auch gefestigt ist, kann man sich überlegen, ob man wieder abnehmen will.

Da man durch den Rauchstopp wieder mehr Luft bekommt und sich auch sonst deutlich besser fühlt, kann man sich eine Sportart suchen die einem Spaß macht. Mit Sport und einer gesunden Ernährung kommt man meist schnell wieder an sein Wohlfühlgewicht. Das hört sich zwar nicht so cool an wie irgendeine gehypte Diät, ist aber nachhaltiger!

Als ich anfing zu dampfen habe ich vier Kilo abgenommen, da ich keine Süßigkeiten mehr gegessen habe. Durch viele süße Liquids hatte ich kein Verlangen mehr nach Süßigkeiten. Ersatzhandlungen wie das Lutschen von Bonbons ,Kaugummi oder ständiges Essen sind bei mir selten gewesen.

Quelle

Wissenschaftsmagazin Nature https://www.nature.com/articles/srep18763

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.